Besondere Besucher

Die Gesellschaft zur Ludwigsburg hat sich in der jüngsten Zeit insbesondere über die Besuche folgender herausragender Persönlichkeiten gefreut.

 

Lutz Lienenkämper

 

Der Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen stellte in seinem Vortrag am 9. Mai 2018 die Finanzpolitik des Landes vor, die in der Tradition der Sozialen Marktwirtschaft steht.

 

Vom "Entfesselungspaket" über Investitionen in alle wesentliche Politikbereiche bis zur "Schwarzen Null" reichte das Themenspektrum, das im Anschluss an den Vortrag intensiv diskutiert wurde.

 

 

 

Serap Güler

 

Die Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen spannte in ihrem Vortrag am 2. Mai 2018 einen weiten Bogen von der Frage, was Heimat bedeutet, über die Voraussetzung für Integrationserfolge bis hin zum Spannungsfeld zwischen Willkommens- und Anerkennungskultur. Sie verdeutlichte an vielen Beispielen, wie staatliches und gesellschaftliches Handeln die Integration befördern kann, aber zeigte auch die Grenzen der Handlungsmöglichkeiten auf.

 

 

Ansgar Heveling

 

Von Ausländer- und Asylpolitik bis zum Zivil- und Katastrophenschutz: der Innenausschuss des Bundestages hat breit gefächerte Aufgaben. In seinem Vortrag am 1. Februar 2017 hat der Vorsitzende des Ausschusses diesen enormen Spannungsbogen aufgezeigt und auch kritische Fragen beantwortet.

 

 

Anne Lütkes

 

Die Bezirksregierung Düsseldorf wird von der Regierungspräsidentin Anne Lütkes geleitet. Die Aufgaben und Organisationsstrukturen der fünf Abteilungen stellte sie in ihrem Vortrag am 19. Oktober 2016 vor. Dabei spannte sie den Bogen von den Anfängen der Behörde in preußischer Zeit über die problematischen Jahre in der Zeit des Nationalsozialismus bis in die Gegenwart. Besonders beeindruckt hat sie mit der Darstellung der Aufgabenvielfalt, die eine Bezirksregierung heutzutage zu erledigen hat. In der anschließenden Diskussion wurde auch ihr persönliches Engagement zur Bewältigung der Flüchtlingskriese deutlich.

 

 

Norbert Wesseler

 

Der Polizeipräsident von Düsseldorf stellte am 13. April 2016 seine Behörde auf einem Burgabend vor. In seinem Vortrag zeigte er die vielfältigen Aufgaben der Polizei auf und stellte die besonderen Schwierigkeiten der Polizeiarbeit dar. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, wie herausfordernd es ist, die Balance zwischen Bürgerorientierung, Professionalität und Rechtstaatlichkeit auch in Ausnahmesituationen zu wahren.