Gesellschaft zur Ludwigsburg - die älteste Bürgergesellschaft Düsseldorfs

Der 1833 registrierte „Verein zur Ludwigsburg“ fördert das gemeinsame Erleben der Kultur in Ihrer Vielfalt und die Pflege anspruchsvoller Geselligkeit.

Die kleine Herrengesellschaft mit Sitz in der Claudiusstraße in Düsseldorf trifft sich wöchentlich zu Vorträgen über gesellschaftliche, politische, wissenschaftliche und kunstbezogene Themen. Ausflüge in die nähere Umgebung oder auch in das europäische Ausland mit Studienschwerpunkten bestimmen das reichhaltige Jahresprogramm. Zu diesen Veranstaltungen werden auch die Damen der Mitglieder eingeladen.

Ein traditionell konservativ-freiheitlicher Geist einer wertorientierten Bürgergesellschaft beschreibt die Grundstimmung in dieser altehrwürdigen Gesellschaft, die keine Präsenzpflicht für Ihre Mitglieder kennt. Bemerkenswert für die Herrengesellschaft ist, dass ein besonderes Tabu an den wöchentlichen Treffen gepflegt wird: keine Geschäftsgespräche in eigener Sache.

Im Laufe der Jahrzehnte hatte die Gesellschaft viele Domizile, unter anderem das noch vielen Düsseldorfern gut bekannte historische Haus Bettermann in der Josephinenstraße. Unter Mitgliedern waren viele bekannte Düsseldorfer Bürger, u.a. Ferdinand Freiligrath, Lorenz Cantador, Andreas Achenbach, Hugo Wesendonk, sowie einige Oberbürgermeister und andere Honoratioren der Stadt.